Förderverein Dorfkirche Dauer


Direkt zum Seiteninhalt

Unser Verein

Unser Verein


Vorstellung unseres Vereins

Unser Förderverein hat sich im Dezember 2008 gegründet und sind inzwischen beim Amtsgericht
eingetragen. Die Gemeinnützigkeit im Sinne der Abgabenordnung wurde vom Finanzamt Angermünde
anerkannt. Momentan haben wir 21 Vereinsmitglieder.

Warum hat sich unser Förderverein gegründet?

Unsere Dorfkirche weist starke Schäden an allen hölzernen Konstruktionen (Dachgestühl Deckenbalkenlage, Turmaufsatz), an der Dacheindeckung und an der Fassade auf. Im Auftrag der Ev. Kirchengemeinde Dauer
wurden 2007 durch ein Planungsbüro und einen Holzschutzsachverständigen der Bestand aufgenommen,
die Schäden erfasst und die Sanierungskosten ermittelt.
Die Sanierungskosten für die Dorfkirche Dauer betragen demnach ca. 628.000,00 Euro
allein auf den Turm entfallen ca. 310.000,00 Euro.

Eine so hohe Summe kann von der Kirchgemeinde, welche leider nur noch wenige aktive Gemeindeglieder
hat, in absehbarer Zeit nicht aufgebracht werden. Darüber hinaus wird die Kirche nur noch alle 6-8 Wochen
zum Gottesdienst genutzt und ist ansonsten trotz ihrer nahezu unversehrt erhaltenen Innenausstattung aus
dem 17. und 18. Jh. verschlossen.
Die Kirchgemeinde ist auf die breite Unterstützung verschiedener Förderer angewiesen.

In Dauer haben sich Einwohner, Mitglieder der Kirchengemeinde und des Ortsbeirates, Unternehmer, und
Menschen, die sich mit Dauer verbunden fühlen zusammengefunden, die diese Situation nicht hinnehmen
wollen und den Förderverein gründeten.

Welche Ziele verfolgt unser Förderverein?

Vorrangiges Ziel ist die Erhaltung und Instandsetzung unserer Dorfkirche. Des weiteren möchten wir dazu
beitragen, dass unsere Kirche zu einem kulturellen Mittelpunkt in Dauer wird und somit eine Bereicherung
des Gemeindelebens darstellt. Ziel ist es auch die Kirche für Durchreisende und Radtouristen zu öffnen.
Besonderes Augenmerk richten wir auf eine gute Zusammenarbeit mit allen beteiligten Institutionen wie
der Kirchengemeinde, dem Kirchenkreis Uckermark, Kirchenbauamt, Stadt Prenzlau, untere
Denkmalschutzbehörde … . Nur wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen können wir unsere Ziele verwirklichen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü